PRP - Eigenbluttherapie

- mit körpereigenen Wachstumsfaktoren zu strahlender Haut und vollem Haar

Wie wirkt PRP bzw. die Eigenbluttherapie?

PRP oder auch plättchenreiches Plasma - hat vielfältige positive Eigenschaften ohne nennenswertes Nebenwirkungspotential und wird deshalb gezielt, sowohl in der ästhetischen Medizin, als auch in vielen weiteren medizinischen Bereichen erfolgreich eingesetzt. Durch die konzentrierte Gabe an körpereigenen Wachstumsfaktoren in Haut und Gewebe kommt es sowohl zu einer Förderung des Zellumsatzes und der Wundheilung, als auch zur Bildung von kollagenen Fasern, Haarwurzeln etc. 

Was ist mit PRP bzw. der Eigenbluttherapie behandelbar?

Für die Behandlung mit PRP kommen sowohl alle Bereiche in Frage, in denen man risikoarm und effektiv eine Hautverjüngung/ -Straffung und einen strahlenden Glow erreichen möchte, als auch, um Ergebnisse nach z.B. Morpheus 8™- oder Skinpen® Microneedling -Behandlungen zu intensivieren. ​​Ein wichtiger Einsatzbereich des PRP ist die Behandlung von Haarausfall, hierbei erreicht man bei frühzeitigen Einsatz bereits nach wenigen Behandlungen erstaunliche Resultate. Auch der sensible Augenbereich mit seiner ultradünnen Haut profitiert von frühzeitigen PRP-Injektionen.

Wie läuft eine Behandlung mit PRP bzw. der Eigenbluttherapie ab?

Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch und der Planung der Behandlung, werden 1-2 Röhrchen Blut abgenommen und in einer Zentrifuge nach speziellen Verarbeitungsprotokollen aufbereitet. Dabei trennen sich die festen Blutbestandteile von dem goldgelbenen Blutplasma ("Liquid Gold"), in welchem alle wirksamen Wachstumsfaktoren konzentriert sind.

Die Verabreichung des PRP kann anschließend variabel an den jeweiligen Behandlungsplan angepasst werden, so z.B. als Mesotherapie per Mikroinjektionen schmerzarm mit unserer Pistor-Mesopistole unter die Haut oder Kopfhaut oder als Ergänzung der Skinpen® Microneedling- bzw. der Morpheus 8™ -Behandlung.

Wann beginnt die Wirkung und wieviele Behandlungen benötige ich?

Der Wirkeintritt vom PRP ist individuell verschieden und häufig braucht es eine Weile, bis der Körper die Wachstumsfaktoren entsprechend umgesetzt hat und es zu einer Neubildung von Kollagen, Haarwurzeln, etc. kommt. Wichtig ist auch zu wissen, dass meist mehrere Behandlungen für die besten Resultate notwendig sein können.

Wann wird keine Behandlung mit PRP bzw. Eigenblut durchgeführt?

Grundsätzlich führen wir in unserer Praxis keine Behandlungen während einer Schwangerschaft oder Stillzeit, sowie bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren​ durch.

Auch bei akuten Infekten oder der Einnahme von bestimmten Blutverdünnern führen wir keine Behandlung durch.

Wieviel kostet eine Behandlung mit PRP bzw. die Eigenbluttherapie?

 

Die Kosten für eine Behandlung mit PRP bzw. der Eigenbluttherapie sind abhängig von der Größe des zu behandelnden Areals und von der Menge des benötigten Materials*. 

* alle Preise werden nach der GOÄ berechnet und enthalten 19% Umsatzsteuer

5F9A1FA3-48B3-43EA-9226-28EEFF68E409_edited.jpg
17914607317948025.jpg
E2440137-7741-429F-BA18-0EF1E1A243E2_edited.jpg
DD86526C-8023-4D17-88A9-DE3709E21E2C_edited.jpg